Designelement Zahnarzt Praxis Dr. Querling Neuss

Kiefergelenksbehandlung - CMD

Was hat der Zahnarzt mit Kopfschmerzen, Nackenschmerzen oder Rückenschmerzen zu tun?

Viele Ursachen führen zu diversen Beschwernden und Schmerzen in den unschiedlichsten Lebenssituationen und Regionen des Körpers.

Laut Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Heft 53 - Rückenschmerzen heißt es:
 " Heutzutage sind Rückenschmerzen und Krankheiten der Wirbelsäule  (sogenannte Dorsopathien; synonym: Rückenleiden) in Deutschland
und vergleichbaren Ländern eine Gesundheitsstörung von herausragender epidemiologischer, medizinischer  und  gesundheitsökonomischer Bedeutung"

Es wird viel gegen die Rückenschmerzen, sowie allen Krankheiten der Wirbelsäule unternommen, aber wer selber betroffen ist und unter chronischen Nackenschmerzen, Kopfschmerzen oder ähnlichen Leiden der Wirbelsäule leidet, der lässt sich diesbezüglich ungern erklären, dass viele Leiden nicht so dramatisch sind.

Jeder Mensch mit Rückenschmerzen oder chronischen Nackenschmerzen kennt es: wir gehen zum Orhtopäden oder Physiotherapeuten und die ergriffenen Massnahmen helfen auch. Jedoch nimmt die Häufigkeit der Fälle, welche unter chronischen Schmerzen leiden, zu. Warum ist der Zahnarzt aber der richtige Ansprechpartner bei Nackenschmerzen, Rückenschmerzen oder sonstigen Leiden im Bereich der Wirbelsäule? Das können Sie alles auf den folgenden Seiten nachlesen.

 

Das Kiefergelenk: Mehr als nur die Option den Mund zu öffnen!

Warum das Kiefergelenk so "missverstanden" oder häufig missachtet wird, scheint der Tatsache geschuldet, dass auch in der heutigen Zeit kaum einer so genau weiß, was ein Kieferknacken genau zu bedeuten hat, warum das Kiefergelenk für die Statik im gesamten Körper so wichtig ist und warum es auch und vor allem den Orthopäden interessieren sollte, der es jedoch nur wie eines seiner über 100 anderen "normalen" Gelenke abstempelt.

Wir haben mit dem Kiefer jedoch die Möglichkeit, einen Beckenschiefstand zu korrigieren, die Stellung des Beckens zu beeinflussen, eine Verspannung im Bereich des Nackens oder Kopf zu beseitigen.

Der Einfluss dieses einen Gelenkpaares geht weit über seine Grenzen hinaus. Jeder Laie weiß, daß von den Zähnen mehr ausgeht, aber kaum einer kann es in Worte fassen. Oder wussten Sie, dass Sie bei chronischen Beschwerden in den Knien auch mal zum Zahnarzt gehen können? Wir haben in den letzten Jahren durch viele Tests zur Aufdeckung möglicher Problemursachen häufig die Ursache des Kiefergelenk als (Mit-) Verursache entdecken können. Gilt das für alle Beschwerden und immer? Natürlich nicht, aber auch die Option sollte in Betracht gezogen werden!

Auf den folgenden Seiten können Sie viel Interssantes über chronische Beschwerden lesen, hierzu zählen im einzelnen:

- Kopfschmerzen (Schläfenregion, Hinterkopf, vor oder hinter den Ohren...)
- Tinnitus
- bei der Trigeminusneuralgie können die Beschwerden auch reduziert werden
- Zahnschmerzen und -lockerungen
- Nackenschmerzen
- Einschränkung der Halsbeweglichkeit bei der Kopfdrehung (v.a. beim Abbigen mit dem Auto auffällig)
- Schulterprobleme mit Schmerzen sowie chronischen Verspannungen mit Hochstand einer Seite
- chronischen Beschwerden im Bereich der Arme
- Probleme im Bereich der gesamten Wirbelsäule bis hin zur Lendenwirbelsäule mit Bandscheibenvorfällen und Hexenschüssen, chronischen Schmerzen
- Beckenhochstand mit Skoliose
- Beschwerden im Bereich der Knie
- Gefühl der schweren Beine mit Schwierigkeiten diese zu Heben z.B. beim Treppenlaufen

Falls Sie sich angesprochen fühlen, beim Orthopäden und Physiotherapeuten waren oder sind und die Beschwerden nicht gänzlich in den Griff bekommen, dann lesen Sie gerne auf den folgenden Seiten nach oder melden sich direkt in der Praxis für einen Termin an.

Dr. C. Querling M.Sc. - www.Dr-Querling.de - Praxis [at] Dr-Querling.de
Grillparzerweg 14, 41469 Neuss